bedeutet keine Arbeitsunterbrüche mehr

Netzwerk-Optimierung

Netzwerk-Optimierung

ergibt erhöhten Datendurchsatz

Netzwerk-Optimierung

bringt Ruhe in den Produktionsalltag

ist eine Investition in die Zukunft

Netzwerk-Optimierung

heisst: «Bereit sein für die Zukunft»

Netzwerk-Optimierung

stärkt und schützt das Rückgrat der IT-Umgebung

Netzwerk-Optimierung

Back
Next
Referenzen «Netzwerke»
 


Netzwerk-Komponenten werden in Schränken, Wänden und Böden installiert. Man sieht kaum etwas vom eingesetzten Geld.

Da wird es schwierig, von einem Chef eines KMU-Unternehmens ein Budget für das Netzwerk zu erhalten.

Ein gutes Netzwerk

• funktioniert immer ohne Unterbruch
• bleibt schnell, auch wenn die ganze
  Belegschaft arbeitet
• ist genügend gegen Missbrauch geschützt


 
10 Gigabit-Netzwerk in der Zeitungsproduktion

Der HELIOS-Produktions-Server basiert auf SSD-Datenspeicher im Raid6-Verbund. Ein zweiter HELIOS-Server wird als Backup-Server eingesetzt – zudem ist in diesem Netzwerk noch die ganze PrePress- und Redaktions-Abteilung inklusive CTP-Installation von Heidelberg angeschlossen.

Beim 10-Gigabit-Netzwerk fällt auf, dass es nicht auffällt – der Kunde merkt nichts von irgendwelchen «Netzwerk-Rucklern» oder «-Unterbrüchen».

So soll es sein.



 
10 Gigabit-Backup-Netzwerk

Die Werbeagentur mit 32TB-Datenserver arbeitet ca. 12 Stunden pro Tag.

Die Daten des zentralen Servers werden über einen Backup-Rechner im 10Gigabit-Verbund gesichert.

Die Leistung im 10-Gigabit-Verbund ist gegenüber 1-Gigabit massgeblich höher.

Sicherungen dieser grossen Datenmengen können mehrere Tage dauern - da ist der Beschleunigungsfaktor 7 bis 10 eine tolle Erfahrung für alle Betroffenen.



 
LokalTalk- oder Ethernet-Netzwerk?

Vor vielen Jahren waren Raini Sicher, Inhaber Teammedia Gmbh und Daniel Scheuber bei einem Kunden in Deutschland. Es ging um ein sehr grosses Projekt und wir durften unsere Verbesserungsvorschläge präsentieren.

Unter Anderem stellten wir fest, dass der Kunde noch mit «LokalTalk» arbeitete und es zu diesem Zeitpunkt Netzwerke mit 10 Megabit/s im Angebot gab. Der Kunde sagte dazu nur: «Uns genügt LokalTalk, wir möchten das nicht ändern».
So haben sich die Zeiten geändert – manchmal wünscht man sich diese zurück....

Infos aus WIKIPEDIA zu Thema «LokalTalk»
Bei Dateiübertragungen über AFP ergibt sich eine Übertragungsrate von etwa 22 KBytes/s.
Mit der Zeit wurde LocalTalk nicht zuletzt wegen
der geringen Geschwindigkeit und der mit steigender Knotenzahl pro Strang zunehmender Prozessorlast (auch unbeteiligter Stationen)
von anderen Techniken wie Ethernet oder Token Ring in Bezug auf Geschwindigkeit und damit Komfort übertroffen. Mit der Einführung des iMac 1998 wurde die Unterstützung von LocalTalk seitens Apple eingestellt.

 
 
 
10 Gigabit-Netzwerk im Bildbereich
gravoractual sa, die PerPress-Unternehmen mit bildlastigen Aufträgen benötigt schnelle Systeme – sei es an den Arbeitsplätzen mit SSD-Speicher oder im Serverbereich mit effizienter Netzwerk-Anbindung für Apple- oder Windows-Clients.

Wenn dann noch PDF-Workflows, Bilddatenbanken, Webanbindungen, CD- & DVD-Burn-Stationen, Proofsysteme vorhanden sind, ist das 10 Gigabit-Netzwerk ideal um eine hohe Tagesleistung zu erreichen.

Niemand möchte im laufenden Betrieb Arbeitsunterbrüche –  so dürfen sich Netzwerkvolumen nicht selbstständig abmelden.
Die IT-Gesamtlösung war immer verfügbar und konnte im Produktionsbetrieb hervorragend bestehen!
 
Eigenes PrePress-Gigabit-Netzwerk

Das interne Firmen-Netzwerk ist tabu!

Daher durfte SSE AG ein eigenes Netzwerk für die Druck- und Kopierzentrale installieren.

Dies war im vorhandenen Doppelboden natürlich relativ leicht und schnell gemacht. Nach dem Einbau der Netzwerk-Racks konnten

• Apple-System
• Windows-System
• Heidelberg DI 46 - Druckmaschine
• Plotter
• Diverses Grosskopiersysteme

den Betrieb aufnehmen.

Die Unabhängigkeit von der Firmen-IT war effizient. Konnten Anpassungen schnell und unbürokratisch von SSE AG ausgeführt werden.


 
Modernes Netzwerk

Wenn ein Unternhemen die Lokalitäten ändert heisst dies auch immer Neuinvestitionen in Beleuchtung, Strom, Telefonie und Netzwerk.

Im Februar 2018 war es soweit – die Vorbereitungsarbeiten für den neuen Standort gingen dem Ende zu – im vorhandenen Doppelboden durfte SSE AG ein vollständig neues Netzwerk verlegen.
Neben den Apple- und Windows-Clients, ist nun auch die Telefonie über dieses Netzwerk geschaltet. Dies vereinfacht Vieles. So benötigt ein Arbeitsplatz mit Telefon und Computer, nur ein Kabel zum Switch.  Für leistungsfähige Arbeitsplätze kann die Telefonie von der IT getrennt werden und mit 10-Gigabit Datendurchsatz arbeiten.

Das Netzwerk wurde erfolgreich in Betrieb genommen.

© 2018 / SSE AG, CH-5274 Mettau, Telefon 079 678 32 45, Mail sse@sse.ch